Selbstverteidigung Wetzlar
Selbstverteidigung Wetzlar

Sport und Bewegung

Die Bedeutung Sport und Bewegung

im Kontext zu "Selbstkonzept und Selbstbewusstsein"

 

Grundsätzlich fördert jede Sportart die sportmotorischen Grundeigenschaften, wie Koordination, Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit.

 

Es gilt, nicht nur Kinder dabei zu fördern und zu unterstützen, diese Fähigkeiten heranzubilden, oder im Erwachsenenalter nachhaltig zu stärken. Kindern kommt dabei sicherlich zu Gute, dass sie sich leicht für Bewegung und Sport begeistern können. Vor allem dann, wenn sie sich vielseitig und abwechslungsreich betätigen. Dann nämlich trainieren Sie die motorischen Grundeigenschaften fast von selbst.

 

Im Erwachsenenalter macht das gelegentlich schon etwas mehr Mühe. Zugegeben, es ist manches Mal etwas aufwendiger die eine oder andere „verschüttet gegangene“ Fähigkeit wieder hervorzuholen. Gleichwohl kein Ding der Unmöglichkeit.

 

Kinder, die sich zu wenig bewegen, verpassen viele Möglichkeiten sich optimal zu entwickeln. Denn zum Sport gehören Freude, Spiele, Selbstbewusstsein, Abenteuer und auch kontrolliertes Kräfte messen im Rangeln und Raufen, am besten mit Freunden. Erwachsene, die sich zu wenig bewegen, nehmen ihre Defizite oft zwar wahr. Mal fehlt der Wille, der Mut oder einfach nur die Zeit.  

 

Ju-Jutsu Sport bietet sehr viele Möglichkeiten

 

Unbestritten ist, dass fast jede Fähigkeit mit anderen zusammenhängt. Das Ziel ist also stets eine gute Körperbeherrschung und damit auch ein gutes Körpergefühl. Jeder hat seine individuellen Stärken, die entdeckt und gefördert werden sollten.

 

Koordinative Fähigkeiten sind die Grundlage, um komplexe Bewegungsmuster und Bewegungen zu erlernen. Wer eine gute Koordinationsfähigkeit besitzt, kann sich zudem besser konzentrieren und lernt schneller. Sie sind bei Kindern sehr viel leichter zu schulen als später im Erwachsenenalter. Eine gute Koordination, auch einen harmonischen Bewegungsablauf braucht man für jede Bewegung, sie spart Kraft und schont den Bewegungsapparat. Reaktion, Rhythmus und Gleichgewicht können sich so früh ausprägen und stabilisieren.

 

Ausdauer: Menschen, die sich schon im Kindesalter regelmäßig ausdauernd bewegen, legen den Grundstein für ein gesundes aktives Erwachsenenalter. Ausdauertraining kann nicht nur mit sehr viel Spaß verbunden werden und somit ganz nebenbei trainiert werden, sondern hat auch noch zahlreiche gesundheitliche Effekte.

Eine gute Ausdauer stärkt das Herz-Kreislauf-System, fördert die psychische Gesundheit und stabilisiert das Muskel-Skelett-System. Nachweislich stärkt sie das Immunsystem und – ganz nebenbei – verbrennt man beim Ausdauertraining überschüssiges Fett.

 

Kraft: Durch Krafttraining werden Muskeln aufgebaut, was schließlich zu einem höheren Energieverbrauch führt. Zudem wird der gesamte Halteapparat gestärkt. Gute Kraftfähigkeit führt zu einer erhöhten Knochendichte und beugt Verletzungen vor. Deshalb bietet es sich an, die Kraft gleich mit zu trainieren.

 

Im Idealfall ergänzen sich Krafttraining und Ausdauertraining ganz automatisch.

 

Schnelligkeit ist die sportmotorische Eigenschaft mit der größten genetischen Veranlagung. Deshalb ist sie isoliert schwer zu trainieren. Ju-Jutsu bietet hier vielfältige und effektive Trainingsansätze.

Auch hier haben es die „Kleinen“ wieder einmal leichter, Erwachsene müssen mehr tun. Denn: Wie bei allen motorischen Grundeigenschaften sind auch Schnelligkeitseigenschaften vom frühen Schulkindalter bis in die erste Phase der Pubertät besonders einfach trainierbar. Die elementaren Schnelligkeitsvoraussetzungen können dort optimal mit abwechslungsreichen und spielerischen Spiel- und Übungsformen gefördert werden.

 

In unserer konzeptionellen Ausrichtung im Ju-Jutsu legen wir Wert auf eine ausgewogene Mischung der

  • Schulung der motorischen Grundeigenschaften
  • Reaktions- und Koordinationstraining
  • allgemeiner körperlicher Fitness
  • Kraft- und Kraftausdauer sowie
  • Schnellkrafttraining

in Kombination mit

  • Selbstverteidigungstraining
  • Ju-Jutsu Technikschulung

Insgesamt führt dies zu deutliche mehr Beweglichkeit,  die jedem gleichermaßen gut tut. Sie sorgt dafür, dass wir uns in unserem Körper wohlfühlen. Wer beweglich ist, führt Bewegungsabläufe sicherer aus und lernt schneller besondere Techniken, Schrittfolgen und Bewegungsabläufe. Zudem wirkt sich eine gut ausgeprägte Beweglichkeit positiv auf andere physische Leistungsfaktoren wie beispielsweise Kraft und Schnelligkeit aus. Bei guter Beweglichkeit können große Bewegungsamplituden schneller, leichter und fließender ausgeführt werden. weiter

Kurse im Wetzlarer Ju-Jutsu-Zentrum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Walter Muchel, Budokan Ju-Jutsu Wetzlar e.V.